Historie

Historie

Die Schulgeschichte im Überblick von Beginn bis heute

Drei Schulen – ein Name: St. Zoe Schools

Im Januar 2013 antwortete Father John Kyazze auf die Frage, ob er überrascht sei vom großen Zuspruch, den die Zoe-Schule erhalten habe: „Wenn ein Beginn ganz klein ist, wird der Fortschritt groß.“

Für den kleinen Beginn stehen bis heute die zwei Gebäude, in denen die Grundschule im Jahr 2001 startete. 13 Jahre später hat Father Johns einstige Vision sichtbare Fortschritte gemacht. Die zusätzlichen Gebäude auf dem großen Schulgelände führen deutlich vor Augen, dass sich seine Zoe-Grundschule und die darauf aufbauende Mittelschule großer Beliebtheit erfreuen. Damit kann Father John auch den nächsten Schritt tun und den Aufbau einer Berufsschule in Angriff nehmen.

Meilensteine der St.-Zoe-Schule

      • Seit 1994: Father John Kyazze besucht Türkenfeld
      • Seit 1999: Türkenfeld und Zankenhausen unterstützen sein Schulprojekt
      • Seit 2000: Türkenfelder und Zankenhausener Sternsinger sammeln für St. Zoe
      • 01/2001: Start der St.-Zoe-Primary School (Grundschule)
      • 02/2003: Einweihung u.a. mit Pfarrer Georg Kapfer und weiteren Türkenfeldern
      • 01/2009: Start der Secondary School (Mittelschule)
      • 2013/14: Aufbau der Vocational School (Berufsschule)
      • 12/2013: Schwestern des Ordens IHMR an der Schule
      • 01/2014: Ordensschwestern übernehmen Leitung der drei Schulen
      • 05/2017: Reisegruppe aus Türkenfeld und Neuburg besucht St. Zoe

TRAVELER DIGITAL CAMERA

1999: Die Idee und ihre Unterstützer
Geburtshelfer für Father Johns Idee einer Schule in seinem Heimatdorf Kagoma waren von Anfang an Türkenfeld und Zankenhausen. Namentlich der damalige Pfarrer Georg Kapfer (1990 bis 2006) gehörte zu den tatkräftigsten Unterstützern. Auf seine Initiative hin wurden ab 1999 Spenden gesammelt, er initiierte auch, dass die Spenden der Sternsinger alljährlich St. Zoe zu Gute kamen. Zur offiziellen Einweihung der Schule reisten Pfarrer Kapfer und eine Türkenfelder Delegation nach Uganda. Auch danach gehörte er zu St. Zoes eifrigsten Förderern, seine 2009 gegründete Pfarrer-Georg-Kapfer-Stiftung mit Sitz in Neuburg unterstützt die Schule bis heute.

2013: Zäsur für eine nachhaltige Zukunft
In seinem Sabbatjahr 2013 stellte Father John die Weichen für eine gesicherte Zukunft der von ihm gegründeten Zoe-Schule. Er übertrug die Leitung und die Verantwortung, die er bisher alleine für St. Zoe getragen hatte, an den ugandischen Schwesternorden Immaculate Heart of Mary Reparatrix (IHMR). Seit Beginn des Schuljahres 2014 lenkt der Orden die Fortentwicklung von St. Zoe, an Ort und Stelle sind fünf Ordensschwestern für die drei Schulen und weitere Aufgaben verantwortlich. Unterstützt werden die Schwestern aber weiterhin von Father John.

Einweihung der Schule am 08.02.2003

Übersichtsplan Flyer 2018

Der Übersichtsplan der Zoe-Schule im Jahr 2018